Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann mit Schwerpunkt Intensivpflege

Ausbildungsinhalte

Bildungszentrum Unterricht

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann mit Schwerpunkt Intensivpflege bereitet auf gesellschaftlich notwendige und politisch geforderte Aufgaben und Handlungsfelder der Pflege vor.

Innerhalb der dreijährigen Ausbildung werden mindestens 2.100 Stunden Theorie und 3.000 Stunden Praxis absolviert.

Grundlage der theoretischen Ausbildung bildet die zu entwickelnde pflegeberufliche Handlungskompetenz, die mit Hilfe didaktisch aufbereiteter Lernfelder innerhalb des Ausbildungsverlaufs systematisch angebahnt wird.

Lernfeldorientierung

Folgende Lernfelder werden im Unterricht bearbeitet:

  • Gesundheit bei sich und anderen fördern
  • Lebensweltorientiert pflegen
  • Entwicklung bei sich und anderen fördern
  • Menschen helfen, für sich selbst zu sorgen
  • Qualität der Pflegeleistungen entwickeln
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • In ambivalenten Pflegesituationen begründet handeln
  • In Pflegesituationen anleiten und beraten
  • Menschen in Krisensituationen begleiten
  • Fallbezogen Verantwortung übernehmen
  • Mit Fremdheit umgehen
  • Bei der Umsetzung von Rehabilitationskonzepten mitwirken

In diesen 12 Lernfeldern werden unterschiedliche pflegerische Problemstellungen und Aufgaben von Pflegenden thematisiert. Anhand von realen Pflegesituationen aus allen Handlungsfeldern der Pflege werden pflegerische Problemstellungen systematisch und lösungsorientiert bearbeitet. Somit lernen die Auszubildenden, eigenverantwortlich und problemorientiert zu handeln. 

Sich Wissen selbstständig anzueignen sowie den persönlichen und fachlichen Entwicklungsstand kontinuierlich zu reflektieren, ist ein weiteres wichtiges Prinzip der Pflegefachfrau/Pflegefachmann mit Schwerpunkt Intensivpflege.

Kontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Irmgard-Bosch-Bildungszentrum

Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3556
Telefax 0711/8101-3777