29. Juli 2011 | Klinik Schillerhöhe

Erweiterung der Parkplätze an der Klinik Schillerhöhe

Auf dem Areal der Klinik Schillerhöhe werden 140 neue Parkplätze geschaffen. Nach Ablaufen der Vegetationsperiode werden die Bauarbeiten Anfang Oktober beginnen. Mit dem Vorhaben entspricht das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) als Betreiber der Lungenfachklinik zahlreichen Forderungen und Verbesserungsvorschlägen von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern.

„Es freut uns sehr, dass wir in naher Zukunft unseren Patienten und Besuchern der Klinik Schillerhöhe deutlich mehr Komfort durch mehr Parkflächen bieten können“, so der Geschäftsführer des RBK, Ullrich Hipp. „Das Konzept haben wir gemeinsam mit unterschiedlichen Spezialisten sowie mit der zuständigen Forstbehörde und der Stadt Gerlingen erarbeitet“, erklärt Hipp weiter. Anfang Oktober werden die Bauarbeiten beginnen. „Damit richten wir uns nach der Vegetationsperiode, die dann beendet sein wird“, so Hipp. Der Zeitplan wurde in Abstimmung mit den zuständigen Behörden erstellt. Die Planungen für das Bauprojekt haben bereits im Frühsommer des vergangenen Jahres begonnen, bevor im Dezember 2010 der eigentliche Antrag gestellt wurde. Je nach Wetterlage könnten die neuen Parkflächen bereits im Dezember 2011 fertig gestellt werden.

Mehr als 400 Parkplätze

Zukünftig stehen den Patienten, Besuchern und Mitarbeitern der Klinik Schillerhöhe und den benachbarten Kliniken Schmieder insgesamt mehr als 400 Parkplätze auf vier Arealen zur Verfügung. So kann sichergestellt werden, dass die Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankung nur kurze Strecken gehen können, die Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug ebenerdig in direkter Nähe des Eingangs abzustellen. Bislang war dies nicht immer möglich, sodass durch die Steigung, welche auf dem Gelände der Klinik Schillerhöhe vorherrscht, der Weg zum Eingang für die Patienten oftmals beschwerlich werden konnte. Diese Tatsache bildete gemeinsam mit den Ergebnissen einer Mitarbeiterbefragung aus dem Jahr 2009 die Basis für den Entschluss, die Parkplatz-Flächen zu erweitern. „Mit diesem Bauvorhaben gehen wir auf die Bedürfnisse unserer Patienten sowie unserer Mitarbeiter ein“, macht Ullrich Hipp deutlich. Die mit den Plänen einhergehenden Rodungsmaßnahmen und Ersatzaufforstungen richten sich nach dem Waldumwandlungsgesetz.

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3047
Telefon 0711/8101-3054
unternehmenskommunikation@rbk.de