30. Juni 2020 | Robert-Bosch-Krankenhaus

Neue Doppelspitze in der Geschäftsführung des Robert-Bosch-Krankenhauses

Das Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) stellt sich mit einer neuen Doppelspitze in der Geschäftsführung auf. Frank Kohler übernimmt zum 1. Juli 2020 die Position des stellvertretenden Geschäftsführers. Gemeinsam mit dem Medizinischen Geschäftsführer, Prof. Dr. med. Mark Dominik Alscher, wird er im Führungsduo die Geschicke der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH verantworten.

Bei der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH mit ihren Standorten Klinik Schillerhöhe und Klinik Charlottenhaus und dem Medizinischen Versorgungszentrum stehen künftig ein Mediziner und ein Ökonom an der Spitze. Geschäftsführung und Gesellschafter der Robert Bosch Stiftung GmbH, die Trägerin des Robert-Bosch-Krankenhauses ist, haben Frank Kohler zum 1. Juli 2020 zum stellvertretenden Geschäftsführer ernannt. Gemeinsam mit dem langjährigen Medizinischen Geschäftsführer, Prof. Dr. med. Mark Dominik Alscher, wird er die Geschäfte des Klinikunternehmens mit rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leiten. Kohler übernimmt zudem kommissarisch die Position des Kaufmännischen Geschäftsführers Dr. Rolf Zettl, der die Krankenhaus GmbH aus familiären Beweggründen auf eigenen Wunsch zu Ende Juni verlassen hat.

Das Robert-Bosch-Krankenhaus befindet sich in einem Prozess weitreichender Veränderung. Am Standort des RBK am Burgholzhof entsteht bis 2025 der Bosch Health Campus – Stuttgarts neues Zentrum für patientenorientierte Spitzenmedizin mit den Schwerpunkten Behandlung, Forschung und Bildung. Bereits fast fertiggestellt ist der Neubau des Robert Bosch Centrums für Tumorerkrankungen. Neben den baulichen Erweiterungen bringt der Bosch Health Campus auch ein neues, modernes Prozessmanagement und eine Neustrukturierung mit sich – zum Nutzen der Patienten und der Mitarbeiter. „Mit Frank Kohler gewinnt das Robert-Bosch-Krankenhaus einen versierten Experten und erfahrenen Kaufmann, der neben Kenntnissen im Gesundheitswesen aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für die Robert Bosch GmbH auch einen guten ,Blick von außen‘ mitbringt“, sagt Dr. Hans-Werner Cieslik, Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung GmbH.

Frank Kohler ist Diplom-Betriebswirt und seit über 25 Jahren für die Bosch-Gruppe in unterschiedlichen Managementpositionen tätig. 2018 kam der 56-Jährige an das Robert-Bosch-Krankenhaus, um dort das Projekt Management Office aufzubauen und klinische Kernprozesse neu zu gestalten. Zuletzt verantwortete Kohler als Chief Operating Officer mehrere wichtige strategische Bereiche der Kliniken.

Das neue Führungsduo ist bereits seit zwei Jahren ein eingespieltes Team. „Mit dieser Doppelspitze, die mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus bereits bestens vertraut ist, ist das Haus für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Die neue Geschäftsführung wird auf das bisher Erreichte aufbauen, weitere Veränderungsprozesse anstoßen und das breite Behandlungsspektrum auf universitärem Niveau weiterentwickeln“, ist Cieslik überzeugt.


Foto:
Die neue Doppelspitze des Robert-Bosch-Krankenhauses: Medizinischer Geschäftsführer Prof. Dr. med. Mark Dominik Alscher (links) und Stellvertretender Geschäftsführer Frank Kohler (rechts).

Fotograf: Christoph Schmidt

Telemedizinisches Zentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus

Quelle: Robert-Bosch-Krankenhaus
Verwendung ausschließlich im Rahmen der Berichterstattung über das in dieser Pressemitteilung berichtete Thema

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-5047
Telefon 0711/8101-3054
unternehmenskommunikation -|- @ -|- rbk.de