20. November 2014 | Robert-Bosch-Krankenhaus

Patientenforum „Leukämien und Lymphome“ im Tumorzentrum des Robert-Bosch-Krankenhauses

Am Samstag, 29. November 2014, findet ein umfangreicher Informationstag rund um das Thema Leukämien und Lymphome im Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) statt. Die Veranstaltung wird von der Selbsthilfegruppe für Erwachsene mit Leukämie, Lymphom und Myelom Stuttgart (SLLM) und dem Onkologischen Schwerpunkt Stuttgart e.V. (OSP) im Comprehensive Cancer Center (CCC) des RBK veranstaltet.

Die Diagnose einer Krebserkrankung ist für Betroffene und deren Angehörige ein Erlebnis, das oftmals mit Angst verbunden ist. „Viele Patienten steuern dem entgegen, indem sie sich sehr detailliert über ihre Erkrankung informieren“, erklärt Prof. Dr. Walter Erich Aulitzky, Chefarzt der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am RBK. „Das kann Unsicherheiten abbauen und dafür sorgen, dass Patienten sich der Krankheit nicht hilflos ausgeliefert fühlen“, so Prof. Aulitzky weiter.

Um Patienten diese Möglichkeit zu geben, veranstaltet die Stuttgarter Selbsthilfegruppe SLLM gemeinsam mit dem OSP jährlich sogenannte Patientenseminare. Am Samstag, 29. November 2014, findet  eine solche Veranstaltung im Tumorzentrum des RBK statt. Dieses Mal stehen Leukämien und Lymphome im Mittelpunkt des Seminars. Auch das 15-jährige Bestehen der Selbsthilfegruppe SLLM, die am RBK gegründet wurde, wird ein Thema des Patientenforums sein.
Die Veranstaltung umfasst drei Blöcke, in denen Betroffene, Angehörige und Interessierte, Informationen direkt von Medizinern, anderen Betroffenen oder Studienleitern über das Thema Stammzelltransplantation sowie aktuelle klinische Studien des RBK und des an die Klinik angeschlossenen Dr. Margarete Fischer-Bosch-Instituts für Klinische Pharmakologie (IKP) erfahren können.  Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das kürzlich eröffnete Tumorzentrum Comprehensive Cancer Center (CCC) am RBK sowie das IKP zu besichtigen.  Nach einer Mittagspause können Workshops zu den Themen akute Leukämie, chronische Leukämie, hochmalignes Lymphom, niedrigmalignes Lymphom, multiples Myelom oder MDS besucht werden, die Experten aus Stuttgarter Kliniken leiten.

Patientenforum „Leukämien und Lymphome“
Eine Veranstaltung der Selbsthilfegruppe von Erwachsenen mit Leukämie, Lymphom und Myelom Stuttgart (SLLM) und des Onkologischen Schwerpunkts Stuttgart e.V. (OSP)

Termin:
Samstag, 29. November 2014, 9 bis 16 Uhr

Veranstaltungsort:
Tumorzentrum am Robert-Bosch-Krankenhaus –
Partnerzentrum Comprehensive Cancer Center (CCC) Tübingen/Stuttgart
Gebäude Atrium
Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart

Programm:
Das Programm finden  Sie unter folgendem Link:
www.osp-stuttgart.de/termine/Dokumente/2014_leuk_lymph.pdf

Kosten:
Es wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 10 Euro erhoben. Diesen begleichen Sie bitte am Veranstaltungstag.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 25. November 2014 für die Veranstaltung an und geben Sie an, welchen Workshop Sie besuchen möchten.

Entweder per Post an:
Onkologischer Schwerpunkt e.V.
Rosenbergstr. 38
70176 Stuttgart

Oder per E-Mail an:
info -|- @ -|- osp-stuttgart.de

Oder per Fax an:
0711/991-4299

Comprehensive Cancer Center (CCC) und IKP am Robert-Bosch-Krankenhaus

Im CCC sind alle medizinischen Disziplinen des RBK, die an der onkologischen Behandlung beteiligt sind, räumlich in einem Behandlungszentrum zusammen gefasst. Ein derartiges Zentrum ist in der Region Stuttgart einmalig. Zu dem besonderen Konzept gehören auch die räumliche Integration der Onkologischen und Psychosomatischen Tagesklinik sowie ein breit gefächertes Betreuungsangebot, das die Patienten neben der Therapie bestmöglich unterstützt. Auch das Lungenzentrum der Klinik Schillerhöhe, Standort des Robert-Bosch-Krankenhauses in Gerlingen, ist nun in der  Landeshauptstadt vertreten.
Das Tumorzentrum am RBK verfügt mit dem Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie über einen starken Partner. Das Institut zählt zu den international renommiertesten Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung. Schwerpunkt der Forschungsarbeiten ist die Frage, welche individuellen Faktoren die Wirkung und Nebenwirkung eines Medikaments beeinflussen. Mit diesen Erkenntnissen kann durch eine individualisierte Therapie eine optimale Behandlung für jeden Patienten gefunden werden. Zusammen mit den beteiligten Einrichtungen aus Forschung und Medizin bildet das CCC ein für die Region Stuttgart einmaliges Netzwerk der Spitzenmedizin.

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3047
Telefon 0711/8101-3054
unternehmenskommunikation@rbk.de