20. März 2012 | Robert-Bosch-Krankenhaus

Stuttgarter Lions Club spendet für Beratungsprojekt „Diagnose Krebs – Mitten im Leben“

2.000 Euro spendet die Service-Cluborganisation an das Betreuungsprojekt, das spezielle psychosoziale Unterstützung für noch in der Ausbildung oder im Berufsleben stehende onkologische Patienten leistet.

Durch moderne Hochleistungsmedizin können heute bereits viele Patienten mit Krebserkrankungen geheilt werden. Trotzdem sind die sozialen Folgen für Patienten, die noch in der Ausbildung oder im Berufsleben stehen, in vielen Fällen anhaltend und schwerwiegend: Soziale Isolation, psychische Belastung der gesamten Familie, partnerschaftliche Probleme und finanzielle Unsicherheiten überschatten den Gesundungsprozess. Hier setzt das Projekt „Diagnose Krebs – Mitten im Leben“ der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin des Robert-Bosch-Krankenhauses (RBK) an, das durch den Verein Freunde und Förderer des Robert-Bosch-Krankenhauses e.V. ermöglicht wird und nun eine Spende des Lions Club Stuttgart erhalten hat. „Das Projekt ist einzigartig im Großraum Stuttgart. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, auch über die Spende hinaus eine Stütze für das Projekt zu sein und Patienten bei der Schuldenberatung zur Seite zu stehen“, erklärt Volker Wintergerst, designierter Präsident des Lions Club Stuttgart.   

„Mit dem Beratungsangebot wollen wir die sozialen, beruflichen und familiären Probleme von Krebspatienten durch frühzeitige Erkennung, gezielte Beratung und Vernetzung von Betreuungsangeboten vermindern“, so Prof. Dr. Walter Erich Aulitzky, Chefarzt der Abteilung. Das Betreuungsteam von „Diagnose Krebs – Mitten im Leben“ leistet spezielle psychosoziale Unterstützung für onkologische Patienten bis zirka 50 Jahre. „Wir nehmen mit den Betroffenen und ihren Familien frühzeitig Kontakt auf und besprechen mit ihnen mögliche emotionale, familiäre und finanzielle Probleme. Anschließend nehmen wir Verbindung zu unserem Netzwerk auf – dieses reicht von psychotherapeutischen Praxen, Beratungsstellen und Selbsthilfe-gruppen über Rehabilitationskliniken bis hin zu Schuldnerberatern“, erklärt Jens Stäudle, Leiter des Projekts. Auch die hauseigenen Kompetenzen und Betreuungsangebote des RBK, darunter der Konsiliar- und Liasondienst der Abteilung für Psychosomatische Medizin, stehen den Patienten während und nach ihrer Behandlung zur Verfügung.  

Prof. Dr. Mark Dominik Alscher, Ärztlicher Direktor am RBK und Mitglied des Vorstandes des Vereins Freunde und Förderer des Robert-Bosch-Krankenhauses e.V. zeigte sich bei der Scheckübergabe begeistert: „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende des Lions Club Stuttgart. Diese Empathie macht die Arbeit des Fördervereins möglich und wir danken im Namen aller Patientinnen und Patienten, denen mit dieser Zuwendung geholfen werden kann.“ Thomas Patzak, aktueller Präsident des Lions Club Stuttgart-Rosenstein, ist begeistert
von der breiten Expertise und der sehr guten Organisation im RBK für dieses Projekt: „Das Vertrauen in die zielorientierte Verwendung unserer Spende ist außerordentlich hoch“.

Bildmaterial auf Anfrage

V.l.: Prof. Dr. Mark Dominik Alscher (Ärztlicher Direktor am RBK und Mitglied des Vorstandes des Vereins Freunde und Förderer des Robert-Bosch-Krankenhauses e.V.), Christine Bühler (Leiterin Recht und Sonderbereiche der Geschäftsführung des RBK und Geschäftsführerin des Vereins Freunde und Förderer des Robert-Bosch-Krankenhauses e.V.), Thomas Patzak (derzeitiger Präsident des Lions Club Stuttgart-Rosenstein), Volker Wintergerst (designierter Präsident des Lions Club Stuttgart-Rosenstein), Christel Idler (Pflegedienstleiterin am RBK), Prof. Dr. Walter Erich Aulitzky (Chefarzt der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am RBK), Jens Stäudle (Leiter des Projekts „Diagnose Krebs – Mitten im Leben“ am RBK)
Das Projekt „Diagnose Krebs – Mitten im Leben“ leistet spezielle psychosoziale Unterstützung für onkologische Patienten, die noch in der Ausbildung oder im Berufsleben stehen.

Quelle: Robert-Bosch-Krankenhaus
Verwendung ausschließlich im Rahmen der Berichterstattung über das in dieser Pressemitteilung berichtete Thema

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3047
Telefax 0711/8101-3779
unternehmenskommunikation -|- @ -|- rbk.de