11. Juni 2014 | Klinik Schillerhöhe

Wenn das Atmen schwer fällt – Patienteninformationsabend zur Lungenfibrose

Am 30. Juni stehen die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten im Fokus eines Patienteninformationsabends. Die Veranstaltung wird von dem Verein Lungenfibrose e.V. ausgerichtet und findet in der Klinik Schillerhöhe in Gerlingen statt.

Etwa 100.000 Menschen in Deutschland sind an einer Form der Lungenfibrose erkrankt. Der Verein Lungenfibrose e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Betroffenen und ihren Angehörigen Unterstützung und wertvolle Informationen zu bieten. Daher lädt der Verein am Montag, 30. Juni 2014 von 16 bis 18 Uhr in die Klinik Schillerhöhe zu einer Informationsveranstaltung ein. Besucher erfahren von Prof. Dr. Martin Kohlhäufl, Chefarzt der Abteilung für Pneumologie und Pneumologische Onkologie und seinen Mitarbeitern Grundlegendes über die Krankheit sowie deren Verlauf und Therapiemöglichkeiten. Prof. Kohlhäufl wird zudem über neueste Therapieergebnisse zur Lungenfibrose vom diesjährigen amerikanischem Kongress in San Diego berichten. Praktische Tipps, beispielsweise zur Atemphysiotherapie bei Lungenfibrose, runden das Angebot ab.

Folgenschwere Entzündung – Entstehung von Lungenfibrose

Eine Vielzahl von über 100 Erkrankungen kann eine Lungenfibrose zur Folge haben, bei einem Großteil der Betroffenen kann die tatsächliche Ursache nicht geklärt werden. Die Krankheit beginnt mit einer Entzündungsreaktion in den Lungenbläschen. Dadurch kommt es zu einer Vermehrung von Bindegewebe zwischen den Lungenbläschen und den umliegenden Blutgefäßen – die Lunge versteift. Die Folgen: der Patient muss mehr Kraft für das Dehnen der Lunge und somit für den Atmungsvorgang aufbringen. Außerdem wird durch die Vermehrung des Bindegewebes der Transport des Sauerstoffs in die Blutgefäße verlangsamt, die Folge ist ein Abfall des Sauerstoffs im Blut. Dies führt zu einer Einschränkung der körperlichen Belastbarkeit mit Luftnot, je nach Schwere der Erkrankung kann dies auch im Ruhezustand der Fall sein.

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen im Voraus an:

Lungenfibrose e.V.
Dagmar Kauschka
Postfach 15 02 08
45242 Essen

Telefon 0201 – 488990
Fax      0201 – 94624810
E-Mail   d.kauschka -|- @ -|- lungenfibrose.de 

Das Programm im Überblick

16 Uhr
Begrüßung

16.15 Uhr
Aktuelle Leitliniengerechte Patientenversorgung:
Das Interdisziplinäre Expertenforum für Lungenfibrose der Klinik Schillerhöhe

16.45 Uhr
Atemphysiotherapie bei Lungenfibrose:
Aktuelle physiotherapeutische Aspekte

17.30 Uhr
Schlussworte

18 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort


Klinik Schillerhöhe
Solitudestraße 18
70839 Gerlingen

 

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3047
Telefax 0711/8101-3779
unternehmenskommunikation -|- @ -|- rbk.de