Montag, 09.09.2019, 14:30 Uhr
Klinik Schillerhöhe

Ethik-Café: Heiligt der Zweck die Mittel? Die aktuelle Debatte zur Organtransplantation

Bislang ist in Deutschland die Entnahme eines Organs nach dem Hirntod nur möglich, wenn die Person ausdrücklich zugestimmt hat. Aktuell geht die Zahl der Organspenden in Deutschland zurück. Es wird nun über Möglichkeiten diskutiert, die Zahl der Organspenden zu erhöhen. Ist die Widerspruchslösung hierfür die Lösung? Dass jeder Spender ist, der nicht widersprochen hat? Was bedeutet das aus ethischer Perspektive, wenn per Gesetzesentscheid jeder automatisch Spender ist? Heiligt der Zweck dann doch die Mittel? Gibt es gute Gründe dafür, dass dem so sein könnte und sollte? Wer ist hier der Patient im Mittelpunkt – der Spender oder der Empfänger?

Termin

9. September 2019
14.30 – 16 Uhr

Moderation

Die Veranstaltungen werden moderiert von Carola Fromm, M.A. Angewandte Ethik im Sozial- und Gesundheitswesen, Dipl.-Pflegepädagogin (FH) und
Manfred Baumann, Gesundheits- und Krankenpfleger,
Dipl.-Theologe, Ethikberater, M.A. Pflegewissenschaft.

Ort

Klinik Schillerhöhe, Solitudestraße 18, 70839 Gerlingen
Aufenthaltsraum C1/C2

Anfahrtsbeschreibung zur Klinik Schillerhöhe

Kontakt

Irmgard-Bosch-Bildungszentrum
Margot Knoblauch
Telefon 0711/8101-2854
bildungszentrum -|- @ -|- rbk.de

Zur Veranstaltung werden Kaffee, Tee und Gebäck angeboten.

Auf Wunsch wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Programm zum Download finden Sie hier.