Pneumologie und Pneumologische Onkologie

Leistungsspektrum

Die Abteilung für Pneumologie und Pneumologische Onkologie bietet ein differenziertes und breites Spektrum an Behandlungsmethoden im Bereich der Lunge und des Thorax an.

Pneumologie

Die Abteilung ist spezialisiert auf die Prophylaxe, Erkennung und Behandlung von Krankheiten der Lunge, der Bronchien und des Rippenfells (Pleura).

  • Diagnostik und Therapie aller Formen von Lungengerüsterkrankungen wie  Sarkoidose und Lungenfibrosen (einschließlich seltener Erkrankungen wie Lymphangioleiomyomatose, Pulmonale Langerhans-Zell-Histiocytosis)
  • Diagnostik und Therapie von Zwerchfellkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie sämtlicher infektiöser Erkrankungen von Atemwegen und Lunge einschließlich Tuberkulose
  • Therapie chronisch obstruktiver Lungen- und Bronchialerkrankungen (chronische Bronchitis, Lungenemphysem)
  • Diagnostik und Therapie des Lungenhochdrucks in allen Formen
  • Diagnostik und Therapie der Mukoviszidose bei Jugendlichen und Erwachsenen (Spezialambulanz)

Beatmung und Weaning

Ein Schwerpunkt der Abteilung ist die Beatmungsmedizin mit einer eigenen Station. Hier werden Patienten versorgt, die zum Beispiel infolge von Erkrankungen der Atemmuskeln oder der sie versorgenden Nerven, von Deformierungen des Brustkorbs oder chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen eine Atemschwäche aufweisen. Wird eine symptomatische Atemschwäche festgestellt, werden die Patienten unter fachlicher Anleitung zum Einsatz von Nasenmasken auf die Heimbeatmung vorbereitet.

Die Abteilung betreut auch Patienten mit invasiver Langzeitbeatmung nach Luftröhrenschnitt (Tracheostoma). Weiterhin erfolgt hier die Behandlung von Patienten, die gezielt von anderen Krankenhäusern zum Weaning (Beatmungsentwöhnung) übernommen werden. In einem ganzheitlich ausgerichteten Entwöhnungskonzept unter Einbeziehung von Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten werden Patienten, die meist wochen- oder monatelang beatmet waren, schrittweise vom Beatmungsgerät entwöhnt.

Pneumologische Onkologie

Auch im Bereich der pneumologischen Onkologie (Tumorerkrankungen der Lunge und Atemwege) ist die Fachabteilung als überregionales Kompetenzzentrum anerkannt und leistet einen wichtigen Beitrag für die medizinische Versorgung betroffener Patienten.

  • Diagnostik und Therapie aller Krebserkrankungen (Malignome) im Bereich von Lunge bzw. Rippenfell und Mittelfell einschließlich interventioneller Therapie, Stenting, Brachytherapie und Chemotherapie
  • Palliative Behandlung
  • Interdisziplinäres Tumorboard (abteilungsübergreifende Fallbesprechung zur gemeinsamen Festlegung individueller Therapien)

Allergologie und Umweltmedizin

  • Diagnose und Behandlung von allergischen Erkrankungen wie Asthma nach Pollenflug oder nach Inhalation von Stäuben
  • Beurteilung von Schadstoffen, die durch die Außenluft oder Innenraumluft über die Lunge (inhalativ) in den Körper gelangen (Erstellung arbeitsmedizinischer Gutachten)
  • Betrieb einer Messeinheit zur Pollenfluganalytik

Schlaflabor

An den zwölf Plätzen im Schlaflabor werden Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen versorgt. Es erfolgt eine hochwertige Diagnostik und Behandlung der nächtlichen Schlafstörungen durch eine vollständige Polysomnographie mit

  • Überwachung von Hirnströmen, Augenbewegungen und Atembewegungen im Thorax- und Abdomenbereich mit gleichzeitiger Videokontrolle
  • Lagesensor
  • EKG
  • Schnarchmikrophon

Als effektive Therapieform wird insbesondere die nasale Überdruckbeatmung (nCPAP) durchgeführt. Sie normalisiert die nächtliche Atmung und verbessert die Schlafqualität.

Weiter ist der Bereich auf die Diagnostik und Behandlung von periodischen Beinbewegungen (Restless Legs Syndrom) oder seltenen Krankheitsbildern wie Narkolepsie (Schlafkrankheit) spezialisiert.

Weiterlesen...

Bronchologie

Möglichkeit der histologischen Diagnosesicherung eines unklaren Lungentumors mittels transbronchialer Biopsie unter Röntgenkontrolle, starre Bronchoskopie mit der Möglichkeit der Laser- bzw. Zangenrekanalisation, Stentimplantation, Bougierung von Trachealstenosen, Kryotherapie

Weiterlesen...

Lungenfunktionslabor

Unter Anleitung der Funktionsassistentinnen wird mit verschiedenen Atemmanövern gemessen, wie viel Luft mit welcher Anstrengung in die Lunge gelangt. Werden Veränderungen erkannt, kann durch Inhalation mit atemwegserweiternden Medikamenten die therapeutische Wirkung abgeschätzt werden. Bei vermuteten allergischen Erkrankungen wird durch Inhalation bestimmter Medikamente festgestellt, ob bereits eine verstärkte Erregbarkeit der Atemwege vorliegt. Im Rahmen der präoperativen Diagnostik werden Belastungsuntersuchungen auf dem Fahrradergometer durchgeführt. Damit kann der Trainingszustand des Patienten ermittelt und die nach Operationen zu erwartende Leistungsfähigkeit bestimmt werden.

Weiterbildungsermächtigung

In der Abteilung kann die Weiterbildung zum Facharzt Innere Medizin (zwei Jahre), Lungen- und Bronchialheilkunde und Allergologie absolviert werden. Die Voraussetzungen zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin sind gegeben.

Infobox

Robert-Bosch-Krankenhaus
Klinik Schillerhöhe

Abteilung für Pneumologie und Pneumologische Onkologie

Solitudestraße 18
70839 Gerlingen

Telefon 07156/203-7201
Telefax 07156/203-7203

Terminvereinbarung

Stationäre Aufnahme
Telefon 07156/203-7180

Ambulante Termine
Telefon 07156/203-7288

Notaufnahme (Hotline)
Telefon 07156/203-0 (Weiterleitung an den diensthabenden Arzt)

Schlaflabor
Montag – Freitag, 9 – 11.30 Uhr
Telefon 07156/203-7492