Allgemeine Innere Medizin und Nephrologie

Prävention

Der Einfluss von Antioxidanzien auf die Prävention eines akuten Nierenversagens nach Kontrastmittelexposition wurde im Rahmen einer randomisierten, kontrollierten Interventionsstudie untersucht. Die klinischen Studien werden von molekularbiologischen und immunhistochemischen Untersuchungen begleitet.

Diagnostik

Bislang basiert die Diagnose eines akuten Nierenversagens häufig nur auf dem Serum-Kreatinin. Dies hat zur Folge, dass die Diagnose meist zu spät gestellt wird und therapeutische Maßnahmen oft nicht mehr wirksam sind.
Schwerpunkt der Arbeitsgruppe ist daher die Detektion von renalen Biomarkern (Plasma und Urin) zur verbesserten Frühdiagnostik/Differentialdiagnostik und Prognoseeinschätzung. Innerhalb internationaler Kooperationen werden in mehreren Patientenkollektiven zahlreiche Biomarker getestet und neue renale Biomarker gesucht.

Im Zentrum aktueller Untersuchungen steht das akute Nierenversagen bei Patienten, die über das Notaufnahmezentrum stationär aufgenommen werden. In diesem Kollektiv gibt es bislang wenige Erkenntnisse zu Stadieneinteilungen, Verlauf, Risikofaktoren und zur Wertigkeit von Urin- und Plasma-Biomarkern.

Ansprechpartner

Dr. David Callau Monje

Leiter der Arbeitsgruppe
Telefon 0711/8101-0
Telefax 0711/8101-3792
david.callaumonje --- @ --- rbk.de

 

 

Infobox

Robert-Bosch-Krankenhaus
Abteilung für Allgemeine Innere Medizin und Nephrologie

Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3496
Telefax 0711/8101-3792