Einweihungsrede

Einweihungsrede Robert Bosch

„Wenn ein Haus meinen Namen tragen soll ...“


Robert Bosch zur Einweihung des Robert-Bosch-Krankenhauses im Jahr 1940

„Wenn ein Haus meinen Namen tragen soll, so ist in Übereinstimmung mit den Darlegungen des Herrn Walz Folgendes besonders zu Herzen zu nehmen:

Jedes Gefolgschaftsmitglied muss von dem festen Willen durchdrungen sein, die ihm übertragenen Aufgaben treu und gewissenhaft zu erfüllen. Pünktlichkeit und sorgfältige Beachtung aller in Betracht kommenden Einzelheiten sowie Sparsamkeit im ganzen Betrieb sind nötig, um den ins Auge gefassten Erfolg zu sichern. Dazu gehört, dass an jedem Platz die richtige Arbeitskraft angesetzt wird.

Jede Arbeit ist wichtig, auch die kleinste. Es soll keiner sich einbilden, seine Arbeit sei über die seines Mitarbeiters zu setzen, erhaben. Wichtig ist auch, dass jeder Vorgesetzte weiß, was im Hause, besonders in seiner Abteilung vorgeht, und dass vorkommende Fragen im Wege der offenen Aussprache geklärt werden. Wenn jemand im Hause einen Mangel sieht, so hat er nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, seinen Mitarbeiter, auch allenfalls seinen Vorgesetzten, darauf aufmerksam zu machen. Immer soll nach Verbesserung des bestehenden Zustands gestrebt werden. Keiner soll mit dem Erreichten sich zufrieden geben, sondern stets danach trachten, seine Sache noch besser zu machen. In allen Zweifelsfragen ist stets die Sache über die Person zu setzen. Jeder soll mitwirken zum Wohle des Ganzen, keinem zu lieb und keinem zu leid. Die Menschen sollen geheilt werden und die Homöopathie gefördert.

Und noch eines ist wichtig: das Haus muss sich das Vertrauen der Öffentlichkeit erwerben und sichern. Wenn kein Vertrauen zur Güte einer Ware und im vorliegenden Fall also zur Güte der Behandlung und Pflege vorhanden ist, so kann das Haus seine Aufgaben nicht voll erfüllen. Deshalb setzen Sie alles daran, um das Vertrauen weiterer Kreise zu erringen. Ein Haus, das sich diese Grundsätze zu eigen macht, wird sich durchsetzen, zum Wohle der Homöopathie und der leidenden Menschheit. Ich übergebe nunmehr das Haus seinen Bestimmungen und bitte Sie alle, helfen Sie mit, die Ihnen gesetzten Ziele zu erreichen.“

Kontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-5047
Telefax 0711/8101-3779
info --- @ --- rbk.de