29. Juli 2022 | Robert-Bosch-Krankenhaus

Prof. Alexander Maßmann wird neuer Chefarzt der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin am Robert-Bosch-Krankenhaus

Zum 1. August 2022 wird Prof. Dr. med. Alexander Maßmann die Leitung der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin am Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) übernehmen. Der Spitzenmediziner wechselt vom Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS), an dem er seit 2011 als Leiter das Institut für Interventionelle Radiologie verantwortete, nach Stuttgart.

Stuttgart - Prof. Alexander Maßmann bringt für seine neue Tätigkeit im Robert-Bosch-Krankenhaus eine breite radiologische Expertise sowie langjährige Führungserfahrung mit. Seit 2011 leitet der Mediziner das Institut für Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS). Als Facharzt für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Master im Healthcare Management ist er zudem Ärztlicher Leiter des Interdisziplinären Gefäßzentrums sowie Co-Leiter des Shuntreferenzzentrums und Zentrums für Dialysezugänge. Seit 2021 hat er eine außerplanmäßige Professur an der Universität des Saarlandes inne.
Zum 1. August wird Prof. Maßmann neuer Chefarzt der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin am RBK. Maßmann, 1977 in Saarbrücken geboren, lebte bisher mit seiner Familie in Homburg/Saar.


Das Fachgebiet der Radiologie unterliegt einem Wandel: Von einer rein diagnostischen Disziplin hat sich das Fach zum aktiven Behandler in enger Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachabteilungen weiterentwickelt. „Die Interventionelle Radiologie macht sich für minimal-invasive therapeutische Eingriffe und deren Überwachung die radiologische Bildgebung wie Röntgen oder Computer- und Magnetresonanztomographie zunutze. Ich bringe eine breitgefächerte Expertise an endovaskulären und perkutanen Bild-gesteuerten mikrotherapeutischen Verfahren zur Behandlung verschiedenster gut- und bösartiger Erkrankungen im gesamten Körper, beispielsweise in der Tumortherapie und bei Gefäßerkrankungen, mit nach Stuttgart. Diese hochpräzise und für den Patienten äußerst schonende Hochleistungsmedizin möchte ich am RBK ausbauen und weiterentwickeln“, erklärt Alexander Maßmann.


„Mit den in Kürze am Robert-Bosch-Krankenhaus verfügbaren, weltweit modernsten, bildgebenden Gerätschaften wie einem Photon-Counting Computertomograph und komfortablen MRT-Scannern wird zudem eine berührungslose und schnelle Diagnostik zur detaillierten Detektion von kleinsten krankhaften Gewebeveränderungen im Frühstadium möglich“, so Maßmann weiter.


Neben seiner klinischen Expertise bringt Maßmann umfangreiche Erfahrungen mit interdisziplinären Projekten an der Schnittstelle von innovativer präklinischer Forschung und klinischer Translation mit. Er ist unter anderem aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR) sowie Mitglied und Fellow der Cardiovascular und Interventional Radiological Society of Europe (CIRSE). Der 45-Jährige Mediziner hat sich zudem als Organisator und Referent nationaler und internationaler Workshops einen Namen gemacht und fungiert als Gutachter für medizinische Fachzeitschriften.


Prof. Mark Dominik Alscher, Geschäftsführer der Bosch Health Campus GmbH und der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH: „Wir freuen uns, mit Herrn Prof. Maßmann einen renommierten Experten mit exzellenten Kenntnissen sowohl in der klinischen Arbeit als auch in der Forschung und Lehre für das RBK gewonnen zu haben. Gemeinsam mit seinem Team wird er die hohe Diagnose- und Behandlungsqualität in unseren Kliniken stärken.“


Prof. Dr. Alexander Maßmann folgt auf Prof. Dr. Angela Geissler, die in den vergangenen rund 22 Jahren die Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin mit großem Engagement leitete.


Die Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin am RBK führt jährlich über 144.000 Untersuchungen und interventionelle therapeutische Eingriffe durch – damit ist sie eine der größten radiologischen Abteilungen in der Region Stuttgart.

Bildnachweis: RBK/Christoph Schmidt
 

Robert-Bosch-Krankenhaus

Die Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH (RBK) ist ein von der Robert Bosch Stiftung getragenes Krankenhaus am Bosch Health Campus in Stuttgart. Seit 1978 zählt das RBK, ein Krankenhaus der Zentralversorgung mit Funktionen der Maximalversorgung, zu den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Tübingen. Mit 1.041 Betten nehmen das RBK, das RBK Lungenzentrum Stuttgart, die Klinik Charlottenhaus sowie die Klinik für Geriatrische Rehabilitation im Jahr bis zu 40.000 Patientinnen und Patienten stationär auf. Rund 3.000 Mitarbeitende sorgen dafür, dass sich die Patientinnen und Patienten individuell betreut fühlen. Der Bosch Health Campus vereint alle Institutionen und Förderaktivitäten der Robert Bosch Stiftung im Bereich Gesundheit: das Robert-Bosch-Krankenhaus, das Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie, das Robert Bosch Centrum für Tumorerkrankungen, das Institut für Geschichte der Medizin, das Irmgard-Bosch-Bildungszentrum und das Robert Bosch Center for Innovative Health.

Mehr Informationen unter www.rbk.de

Dateien:
Alexander_Maßmann.jpg2.9 M

Quelle: Robert-Bosch-Krankenhaus
Verwendung ausschließlich im Rahmen der Berichterstattung über das in dieser Pressemitteilung berichtete Thema

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-5047
Telefon 0711/8101-3054
unternehmenskommunikation -|- @ -|- rbk.de