27. Oktober 2022 | Robert-Bosch-Krankenhaus

Robert-Bosch-Krankenhaus und Helios Prevention Center kooperieren in der Vorsorgemedizin

Das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) in Stuttgart und das Helios Prevention Center (HPC), die auf Vorsorgemedizin spezialisierte Einheit der Helios Kliniken, haben eine Kooperation in der Vorsorgemedizin vereinbart. Dank der Zusammenarbeit können die Firmenkunden des RBK ab Oktober auf das bundesweite HPC-Netzwerk mit sechs Standorten in Hamburg, Krefeld, Berlin, Leipzig, Wiesbaden und München zurückgreifen. Die Mitarbeitenden der HPC-Firmenkunden können sich nun auch in den Einrichtungen zur Vorsorgemedizin des RBK in Stuttgart auf Herz und Nieren checken lassen. Das HPC bietet seine Leistungen in der Prävention damit künftig flächendeckend in allen wichtigen Regionen Deutschlands an. Das Netzwerk von Einrichtungen für die Präventionsmedizin ist gerade für mittelständische und große Unternehmen mit über mehrere Regionen verteilten Standorten wichtig. So kann eine noch größere Zahl von Patientinnen und Patienten von Vorsorgeleistungen profitieren.

Stuttgart – Die Präventivmedizin am RBK bietet seit gut 20 Jahren die Möglichkeit, mit präzisen Untersuchungen und Diagnosen gesundheitliche Risiken festzustellen – und vorbeugend gegenzusteuern. Durch die Zusammenarbeit soll der Bereich gestärkt und weiter ausgebaut werden.

Dr. med. Holger Wolke, Leiter Präventivmedizin am RBK: „Als Arzt möchte ich nicht nur zur Heilung anleiten, sondern auch in besonderem Maße Krankheiten verhindern und vorbeugen, um ein längeres und vor allem ein gesünderes Leben zu ermöglichen. Deswegen freue ich mich sehr über die künftige Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen von Helios. Gemeinsam sind wir in einer noch besseren Position, hochwertige Vorsorgemedizin für eine noch größere Zahl von Patientinnen und Patienten zu leisten und damit einen echten Mehrwert für eine Vielzahl von Unternehmen und deren Leistungsträger zu bieten."

Insbesondere Führungskräfte unterliegen einer besonderen Arbeitsbelastung mit den daraus resultierenden gesundheitlichen Risiken. Das präventionsmedizinische Angebot ist daher speziell auf diese Zielgruppe ausgelegt. Es richtet sich an Unternehmen, die für ihre Führungskräfte medizinische Check-ups, meist in einem Rhythmus von zwei Jahren, zur Verfügung stellen.

“Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können viele Erkrankungen frühzeitig erkannt oder sogar verhindert werden“, sagt Prof. Dr. Mark Dominik Alscher, Medizinischer Geschäftsführer des RBK. „Besonders für die Zielgruppe von Berufstätigen, welche einer anstrengenden, kräftezehrenden und oftmals stressigen Arbeit nachgehen, muss der Zugang zu einer professionellen ärztlichen Versorgung möglichst leicht, schnell und aus einer Hand angeboten werden. Unsere Kooperation trägt maßgeblich dazu bei unser Angebot der Präventivmedizin in die Fläche zu tragen.“

Die Medizinerinnen und Mediziner des Netzwerks erbringen interdisziplinär fachärztliche Präventionsleistungen, die von Unternehmen oder Selbstzahlern direkt vergütet werden und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zu mehr Vorsorge und Früherkennung mit Fokus auf die Vermeidung von Krankheiten durch systematische Screenings nach internationalem Standard.

„Mit dem RBK haben wir jetzt auch im Großraum Stuttgart einen sehr renommierten und in der Spitzenmedizin profilierten Partner für unser bundesweites Netzwerk. Dank der nun vereinbarten Kooperation können wir unseren Kunden künftig auch im Südwesten Deutschlands ein unseren hohen Qualitätsansprüchen entsprechendes Angebot aus einer Hand unterbreiten.“ sagte Enrico Jensch, Chief Operating Officer von Helios. „Der Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nimmt in allen Branchen zu. Immer mehr Unternehmen setzen dabei auf Gesundheitsangebote, um als Arbeitgeber noch attraktiver zu werden. Genau hier setzen wir mit unserem insbesondere auf Führungskräfte zugeschnittenen Angebot an. Und wir treffen damit auf eine stetig steigende Nachfrage.“ HPC ist bereits Vertragspartner von 500 Firmenkunden

Robert-Bosch-Krankenhaus
Die Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH (RBK) ist ein von der Robert Bosch Stiftung getragenes Krankenhaus am Bosch Health Campus in Stuttgart. Seit 1978 zählt das RBK, ein Krankenhaus der Zentralversorgung mit Funktionen der Maximalversorgung, zu den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Tübingen. Mit 1.041 Betten nehmen das RBK, das RBK Lungenzentrum Stuttgart, die Klinik Charlottenhaus sowie die Klinik für Geriatrische Rehabilitation im Jahr bis zu 40.000 Patientinnen und Patienten stationär auf. Rund 3.000 Mitarbeitende sorgen dafür, dass sich die Patientinnen und Patienten individuell betreut fühlen. Der Bosch Health Campus vereint alle Institutionen und Förderaktivitäten der Robert Bosch Stiftung im Bereich Gesundheit: das Robert-Bosch-Krankenhaus, das Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie, das Robert Bosch Centrum für Tumorerkrankungen, das Institut für Geschichte der Medizin, das Irmgard-Bosch-Bildungszentrum und das Robert Bosch Center for Innovative Health.

Mehr Informationen unter www.rbk.de

 

 

Pressekontakt

Robert-Bosch-Krankenhaus
Unternehmenskommunikation
Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-5047
Telefon 0711/8101-3054
unternehmenskommunikation -|- @ -|- rbk.de