Zum Hauptinhalt springen

Menschenrechte und Umweltschutz in der Lieferkette

Der Bosch Health Campus mit seinen Gesellschaften Bosch Health Campus GmbH, Robert Bosch Krankenhaus GmbH, Klinik Schillerhöhe GmbH, Medizinisches Versorgungszentrum am Robert Bosch Krankenhaus GmbH, Robert Bosch Gesellschaft für Medizinische Forschung mbH und den dazu gehörigen Einrichtungen bekennt sich zur Achtung der international anerkannten Menschenrechte und umweltrechtlichen Pflichten innerhalb der Lieferkette.

Den Schutz von Menschenrechten betrachten wir als zentrales Element. Diese Haltung ist im Leitbild und im Compliance Verhaltenskodex des Bosch Health Campus verankert.

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) soll der Verbesserung der internationalen Menschenrechtslage und dem Schutz der Umwelt dienen. Die konkreten Sorgfaltspflichten für Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte sind im neuen LkSG niedergelegt. Es fordert Unternehmen auf, ein angemessenes und wirksames Risikomanagement zu etablieren, das in alle maßgeblichen Geschäftsabläufe integriert ist. Wirksam ist das Risikomanagement, wenn menschenrechtliche und umweltbezogene Risiken erkannt, ihnen vorgebeugt, sie minimiert oder beendet werden. Die Einhaltung der Grundsatzerklärung soll es ermöglichen Risiken vorzubeugen und sie durch Abhilfemaßnahmen zu minimieren sowie Verletzungen zu beenden.  

Die Grundsatzerklärung zeigt die Menschenrechtsstrategie des Bosch Health Campus und beschreibt die menschenrechtlichen und umweltbezogenen Sorgfaltspflichten. Sie gilt für die Geschäftsführungen und alle Mitarbeitenden sowie alle Lieferanten und Geschäftspartner und soll in der täglichen Arbeit helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.


Downloads

  • Grundsatzerklärung der Menschenrechtsstrategie
  • Verfahrensanweisung zum Beschwerdeverfahren nach dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz
  • Bericht zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (Berichtsjahr 2023)

Beschwerdeverfahren

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechperson in Fragen der Einhaltung der Sorgfaltspflichten gemäß des LkSG ist unsere Menschenrechtsbeauftragte.

Silvia Geis

Menschenrechtsbeauftragte
menschenrechtsbeauftragter@rbk.de