Gynäkologisches Krebszentrum

Pflege

Unser pflegerisches Handeln soll das Wohlbefinden der Patientinnen fördern, so dass sie in ihrer Krankheit Unterstützung und Fürsorge erfahren.

Patientinnen mit bösartigen gynäkologischen Erkrankungen bedürfen psychischer Begleitung und Unterstützung. Die Betreuung durch die Mitarbeiter des Pflegedienstes umfasst dementsprechend nicht nur die Versorgung nach einer Operation oder während einer Chemotherapie, sondern auch seelische Unterstützung, Einbindung der Angehörigen und systematische Beratung.

Beratung und Hilfe

Die persönliche Lebensqualität wird wesentlich durch Merkmale wie Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit bestimmt: Nur wenn der Mensch als Individuum mit seinen spezifischen Interessen und Sorgen verstanden wird, gelingt nach einer Krankheitsphase eine rasche Integration in die gewohnte familiäre Umgebung oder Arbeitssituation.

Deshalb werden die Patientinnen mit ihren Sorgen und Ängsten nicht allein gelassen. Speziell ausgebildetes Personal berät zu Besonderheiten bei Chemo- oder Strahlentherapie oder Operationen. So ist zum Beispiel die Auseinandersetzung mit Körperbildveränderungen ein äußerst wichtiges Thema. In Absprache mit der Patientin werden die Angehörigen durch Anleitung in die pflegerische Betreuung einbezogen.

Begleitende Angebote

Gegen Ende eines stationären Aufenthalts taucht häufig die Frage nach der weiteren Versorgung auf. Die Patientenkoordinatoren im Robert-Bosch-Krankenhaus sind in das Gynäkologische Krebszentrum integriert und beraten zu Anschlussheilbehandlungen, Rehabilitationsaufenthalten, Schwerbehindertenausweis und Selbsthilfegruppen. Sie sind ebenfalls Ansprechpartner bei Fragen zur weiteren Versorgung. Unsere enge Kooperation mit verschiedenen Sanitätshäusern sichert den Patientinnen nach der Entlassung eine wohnortnahe Versorgung. Die Erstversorgung mit Hilfs- und Heilmitteln erfolgt unmittelbar im Krankenhaus, die Mitarbeiter beraten auf der Station.

Darüber hinaus stehen den Patientinnen verschiedene Angebote zur Unterstützung ihres persönlichen Wohlbefindens zur Verfügung: In Kooperation mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) werden Schminkkurse angeboten, in denen die Patientinnen lernen, Körperbildveränderungen wie den Verlust der Haare, Augenbrauen oder Wimpern zu kaschieren. Zur weiteren Gesundheitsvorsorge bieten wir einen Kurs zur Selbstuntersuchung der Brust an.

Qualität in der Pflege

Um ein hohes Niveau der pflegerischen Betreuung zu gewährleisten, gibt es regelmäßig gemeinsame Fortbildungen für Ärzte und Pflegende sowie spezielle Pflegestandards.

Basis der Zusammenarbeit sind die zeitnahe Dokumentation und der rege Austausch von Informationen zwischen Mitarbeitern des Pflegedienstes und Ärzten.

Infobox

Keyvisual Gynäkologisches Krebszentrum

Kontakt und Auskunft Gynäkologisches Krebszentrum

Claudia Schütte, Sekretariat

Telefon 0711/ 8101-3467
Telefax 0711/ 8101-6148

Hotline für Patientinnen

Montag bis Freitag
8 bis 15.30 Uhr
Telefon 0711/ 8101-3466

Robert-Bosch-Krankenhaus

Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Zertifizierung

Logo Deutsche Krebsgesellschaft

Das Gynäkologische Krebszentrum am Robert-Bosch-Krankenhaus erfüllt die durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. definierten Qualitätskriterien.