Lungenzentrum

Nachsorge

Nach einer Operation kann eine stationäre Nachbehandlung in einer Rehabilitationsklinik den Heilungsprozess unterstützen. Die Patientenkoordinatoren der Klinik Schillerhöhe beraten gerne zu einer Anschlussheilbehandlung und beantragen diese, falls gewünscht. Über die Patientenkoordination kann auch der Kontakt zu ambulanten Diensten und zu Selbsthilfegruppen hergestellt werden.

Eine Operation wegen einer Lungenkrebserkrankung oder eine Kombinationsbehandlung aus Bestrahlung und Operation zielen auf Heilung ab. Manchmal kommt es aber zu Rückfällen, die als erneutes Tumorwachstum in der Lunge oder als Absiedelungen (Metastasen) in anderen Organen auftreten können. Durch eine regelmäßige Tumornachsorge kann ein Rückfall rechtzeitig entdeckt werden. Mitunter ist dann eine erneute Operation oder eine Bestrahlung sinnvoll. Eine Chemotherapie kann die weitere Ausbreitung der Tumorerkrankung verlangsamen.

Die Nachsorge nach der Behandlung von Lungenkrebs umfasst Röntgenaufnahmen oder eine Computertomographie der Lunge sowie eine körperliche Untersuchung. Sie findet anfangs vier Mal im Jahr statt.

Die Untersuchungen können bei einem Lungenfacharzt oder Onkologen sowie in den Ambulanzen der Klinik Schillerhöhe durchgeführt werden.

Infobox

Keyvisual Lungenzentrum

Kontakt und Auskunft Lungenzentrum

Ingrid Vögele
Telefon 07156/203-7241

Jutta Hardenberg
Telefon 07156/203-7201

Klinik Schillerhöhe

Solitudestraße 18
70839 Gerlingen

Zertifizierung

Logo Deutsche Krebsgesellschaft

Das Lungenzentrum an der Klinik Schillerhöhe erfüllt die durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. definierten Qualitätskriterien.