Lungenzentrum

Psychoonkologischer Liaisondienst

Ein Tumor lässt sich meist mit bildgebenden Verfahren sichtbar machen, die Gedanken und Gefühle eines Krebspatienten hingegen nicht. Die Diagnose Krebs reißt die betroffenen Menschen aus ihrem Alltag und konfrontiert sie mit vielen Fragen und Sorgen.
Psychoonkologie möchte Patienten und Angehörigen in der Zeit von Diagnose und Therapie einer bösartigen Erkrankung Entlastung anbieten. Mit begleitenden Gesprächen, Beratung und  Entspannungsverfahren hilft Psychoonkologie, die manchmal großen Veränderungen, Ängste und Fragen, welche im Kontext der Erkrankung entstanden sind, zu strukturieren und zu verarbeiten.

Unser Angebot

  • Ergänzung des Behandlungskonzeptes durch psychische Aspekte mittels Diagnostik, unterstützender Gespräche und Beratung während des gesamten Behandlungszeitraums einer onkologischen Erkrankung
  • Krisenintervention bei akuten Belastungen und schwerwiegenden Diagnosen
  • Vermittlung von Schmerzbewältigungstechniken
  • Durchführung von Entspannungsübungen
  • Herstellung von Kontakten zu niedergelassenen Psychotherapeuten, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen bei weiterführenden Fragestellungen
  • Kontinuierliche Mitbetreuung im Rahmen einer palliativmedizinischen Behandlung
  • Begleitung in der letzten Lebensphase
  • In Einzelgesprächen, Paar- und Familiengesprächen bieten wir Ihnen Unterstützung
    • bei der Integration persönlicher Krankheitserfahrungen in Ihren Alltag
    • bei der Erarbeitung von Strategien im Umgang mit Stress und Belastungen
    • beim (Wieder-)Entdecken von persönlichen Stärken und Ressourcen
    • im Umgang mit belastenden Gefühlen ··· bei der (Neu-)Formulierung von Lebenszielen
    • bei der altersgemäßen Erklärung der Diagnose für Kinder

Kontakt

Wenn Sie uns kontaktieren möchten, können Sie sich an Ihren behandelnden Arzt oder eine Pflegefachkraft auf der Station wenden. Gerne können Sie auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Psychoonkologischer Liaisondienst der Klinik Schillerhöhe
Abteilung für Psychosomatische Medizin am Robert-Bosch-Krankenhauses

Dipl.- Psychologin Simone Kotterik
Leitung des Psychoonkologischen Liaisondienstes
Telefon 07156/203-7480
(bitte scheuen Sie sich nicht, auf dem Anrufbeantworter um Rückruf zu bitten) oder schreiben Sie eine E-Mail an psychoonkologie -|- @ -|- ksh.de

Offene Entspannungsgruppe

Viele Menschen mit körperlichen Erkrankungen kennen Gefühle wie innere Unruhe, Angst und Anspannung nur zu gut: zusätzlich zur körperlichen Erkrankung werden diese Gefühle häufig als sehr belastend empfunden. Entspannungsverfahren können Menschen dabei helfen, Verspannungen und Verkrampfungen zu lösen, Ängste zu mildern und die eigenen Kräfte zu stärken. Aber auch bei zahlreichen körperlichen Symptomen und Schlaflosigkeit wirkt Entspannung häufig mildernd. Gerne möchten wir Ihnen Hilfestellung anbieten, Ihre Fähigkeit zur Entspannung weiter zu schulen. Angeleitet mit einfachen Übungen wird häufig rasch mehr Entspannung und Wohlbefinden spürbar, der Atem freier und ruhiger.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Patienten jeden Alters der Klinik Schillerhöhe. Der Einstieg ist jederzeit möglich und erfordert keine Voraussetzungen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, die Teilnahme ist auch mit
Sauerstoffgabe, Infusion oder Mobilitätseinschränkung möglich.

Wann und wo?

Aufenthaltsraum der Station C1, Raum 234
Jeden Mittwoch um 10.45 Uhr
Dauer rund 45 Minuten.

Kontakt und weitere Informationen

unter Telefon 07156/203-7480
Charlotte Stoeckel und das Team der Abteilung für Psychosomatische Medizin

Infobox

Keyvisual Lungenzentrum

Kontakt und Auskunft Lungenzentrum

Ingrid Vögele
Telefon 07156/203-7241

Jutta Hardenberg
Telefon 07156/203-7201

Klinik Schillerhöhe

Solitudestraße 18
70839 Gerlingen

Zertifizierung

Logo Deutsche Krebsgesellschaft

Das Lungenzentrum an der Klinik Schillerhöhe erfüllt die durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. definierten Qualitätskriterien.