Anästhesie und operative Intensivmedizin

Ausstattung und Kennzahlen

Die Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin versorgt jährlich über 9.000 Patienten bei operativen Eingriffen anästhesiologisch.

Es kommen alle Verfahren der Allgemeinanästhesie und Regionalanästhesie zur Anwendung.

Jährlich werden vom Robert-Bosch-Krankenhaus mehr als 1.900 Notarztwageneinsätze abgedeckt.

Kennzahlen

  • Gesamtzahl der Anästhesien: 10.760
  • Gesamtanästhesiezeit: 49.156 Stunden

Spezielle Techniken und Risikoprofil

  • Seitengetrennte Intubation: 198
  • Pulmonaliskatheter: 19
  • Periduralkatheter: 896
  • Transösophageale Echokardiographie: 1.008
  • Notfalleingriffe: 2.689
  • Patienten über 80 Jahre: 1.145
  • Postoperative Intensivtherapie erforderlich: 3.021
  • Hochrisikopatienten gemäß ASA III-IV: 4.927
  • Anzahl Patienten Intensivstation: 4.024

(Die Kennzahlen beziehen sich auf das Gesamtjahr 2017.)

Apparative Ausstattung

Die Abteilung verfügt über voneinander unabhängige Überwachungssysteme, die dem Arzt zu jedem Zeitpunkt der Narkose einen umfassenden Überblick über Narkosetiefe, Kreislaufsituation und die lebenswichtige Versorgung mit Sauerstoff geben.

Von jedem OP- oder Intensivarbeitsplatz sind aktuelle und gespeicherte Parameter des Patienten am Monitor abrufbar.

Weitere medizinische Geräte:

  • Elektroenzephalographiegerät (EEG) zur Narkosetiefeüberwachung
  • Bronchoskope
  • Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse) mit 24-Stunden-Notfallverfügbarkeit
  • Geräte zur Lungenersatztherapie und -unterstützung (ECMO) mit 24-Stunden-Notfallverfügbarkeit
  • Sonographiegeräte, Doppler-Sonographiegerät, TEE, TTE
  • PICCO
  • VIGILEO
  • Beatmungsgeräte

Infobox

Robert-Bosch-Krankenhaus
Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin

Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart

Telefon 0711/8101-3484
Telefax 0711/8101-3773